Abflusstechnik Rohrfrosch24
Tipps & Selbsthilfe für Rohrverstopfung

Freie Abwasserleitungen und Geruchsstopp durch Hausmittel

Der Schrecken für jeden Mieter und Vermieter: Verstopfte Abwasserleitungen und stinkende Abwasserrohre. Oftmals sind solche Problematiken mit unerwarteten Mehrkosten für die Betroffenen verbunden.

Keine Sorge, wir verraten Ihnen gratis die zwei bestbewährten Hausmittel zur Selbsthilfe.


Tipp 1: Die Kraft-Kombination aus Natron und Essigessenz

Die Betonung liegt auf Natron (kein Standard-Backpulver, weil heutzutage der Natron-Anteil im Backpulver sehr gering ist) und Essigessenz (kein Essig, weil darin der Säuregehalt geringer ist). Bei Verkalkungen, leichten Rohrverstopfungen und einer unangenehmen Geruchsentwicklung hat sich diese Variante der Selbsthilfe besonders bewährt.

Anwendung: Mischen Sie circa 8 Teelöffel reines Natron mit einer Kaffeetasse Essigessenz. Benässen Sie das zu reinigende Abflussrohr zuvor mit heißem Wasser und wenn möglich, achten Sie bitte darauf, dass das schlecht absickernde Wasser nicht über dem Abflusssieb steht (damit die Mixtur gezielt im Abflussrohr arbeiten kann). Daraufhin flößen Sie die Mixtur in den Abfluss ein. Sobald Sie bemerken, dass das Wasser aufschäumt und akustisch zischt, arbeitet Ihre Mixtur auf Hochtouren. Diese Kombination sollte mindestens eine Stunde einwirken und maximal solange bis Sie feststellen, dass die Mixtur nicht mehr arbeitet, ehe Sie mit heißem Wasser nachspülen. Der abschließende Spülgang mit heißem Wasser wird erst dann möglich sein, wenn Sie feststellen, dass das zuvor „stehende“ Wasser wieder komplett oder zu mindestens besser absickert oder, je nach Fallsituation, der üble Geruch neutralisiert ist. Diese Variante der Selbsthilfe können Sie in der Regel beliebig und auch präventiv wiederholen.

Zusätzlicher Tipp: Verwenden Sie bei Ihrer Waschmaschine ausschließlich Essigessenz im Weichspülergang, wenn Ihre Wäsche nach dem waschen nicht wohlriechend duftet, sondern geruchslos bleibt oder sogar modderig mieft.


Tipp 2: Der Klassiker Gummipümpel

Alt bewährt und oft verlacht: Der Gummipümpel. Diese Methode löst unkompliziert und schnell einfache bis mittelstarke Verstopfungen in Abwasserleitungen.

Anwendung: Sofern das Wasser nicht mehr abfließt, setzen Sie den Gummipümpel auf das Abflusssieb oder die Ablassmündung an und drücken diesen fest nach unten, um den größtmöglichen Unterdruck / Sog zu erzielen. Anschließend ziehen Sie dem Pümpel wieder nach oben, um die Rohrverstopfungen zu lösen. Dieser Vorgang muss mehrfach wiederholt werden, bis Sie Erfolge erkennen. Sollte nach über fünfzehn Versuchen keine Besserung eintreten ist ein Abbruch dieser Anwendung empfehlenswert. Probieren Sie dann unseren 1. Tipp aus und kontaktieren uns, wenn Sie weitere Unterstützung benötigen.

Anwendung: Sofern das Wasser nicht mehr abfließt, setzen Sie den Gummipümpel auf das Zusätzlicher Tipp: Diese Methode ist für jegliche Abwasserleitungen im Haushalt empfehlenswert, dazu zählt die Küchenspüle, Waschbecken, Toilettenabfluss, Badewannen- und Duschwannenabflüsse.

Anwendung: Sofern das Wasser nicht mehr abfließt, setzen Sie den Gummipümpel auf das Zusätzlicher Tipp: Diese Methode ist für jegliche Abwasserleitungen im Haushalt empfehlenswert, dazu zählt die Küchenspüle, Waschbecken, Toilettenabfluss, Badewannen- und Duschwannenabflüsse.


Sie haben einen effektiven Tipp zur Hand? Dann kontaktieren Sie uns damit wir Ihre Erfahrungen mit unseren Kunden teilen können. Vielen Dank.


Wichtige Information

Wir übernehmen keine Haftung für etwaige Schäden, die entstehen, wenn Sie unsere Empfehlungen und Tipps selbst ausprobieren und anwenden. Die Haftbarkeit findet nur dann Anwendung, wenn wir bei Ihnen im Rahmen einer Beauftragung etwaige Schäden verursachen.